Aktuelles / Presse Archiv

Stadtführung und Sommerfest in Münster

Am 30.08. fand das erste gemeinsame Sommerfest der vereinigten BV Rhein-Ruhr-Westfalen statt, natürlich in Münster.

Die Teilnehmeri(innen) aus dem Ruhrgebiet konnten entspannt gemeinsam mit dem Regionalexpress an- und abreisen

Zu Beginn gab es eine Stadtführunng mit verkehrlichem und städtebaulichem Schwerpunkt:

Die Stadt Münster erlebt als beliebter Wohn- Studien- und Arbeitsplatzstandort derzeit eine bedeutenden Zunahme an Einwohnern, die Zahl liegt inzwischen bei 300.000 und wird für 2040 auf 350.000 vorhergesagt. Noch größer ist in dieser stadt die Zahl der Fahrräder, die schon jetzt bei 500.000 liegt und mit einem Modal-Split-Anteil von > 50% eigene spezifische Verkehrslösungen erfordert:

Die Fahrrad-Tiefgarage am Hauptbahnhof hat eine Kapazität von 3.000 Rädern, eine weitere auf der Ostseite des Bahnhofs ist in Planung. Auf der anderen Seite muss die Stadt auch gegen verbotswidriges Fahrad-Parken vorgehen, es werden auch Räder "versetzt". Nicht so gut angenommen wird die automatische Fahrrad-Garage in der Innenstadt, bei Fahrten zum Einkaufen wird das Fahrrad lieber "griffbereit" geparkt. Immerhin eine bemerkenswerte, platzsparende Lösung: Die Räder werden mit einem Aufzug in das erste OG gefahren und dort in ein Aufbewahrungs-Karussell (ähnlich wie bei einer chemischen Reinigung) gehängt.(vgl. auch Bildergalerie)

Städtebaulich steht die Stadt vor der Aufgabe, für die wachsende Bevölkerung ausreichend Wohnraum zu schaffen. Dies wurde anhand eines 1:500 Stadtmodells erläutert. Für den Stadtraum innerhalb der "Prmenade" gilt eine Gestaltungssatzung, welche u.a. die Verwendung von Ziegelmauerwerk für die Fassaden vorschreibt.

zum Abschluss des Nachmittags gab es unser schon traditionelles "Sommerfest" in einer netten Lokalität am Aasee.